Haupt BabysDie Entwicklung Ihres 5 Monate alten Babys

Die Entwicklung Ihres 5 Monate alten Babys

Babys : Die Entwicklung Ihres 5 Monate alten Babys

Die Entwicklung Ihres 5 Monate alten Babys

Wichtige Meilensteine ​​und Alltagstipps für Ihr Baby im Alter von 5 Monaten

Von Chaunie Brusie, RN Aktualisiert 3. August 2019 Medizinisch überprüft von Joel Forman, MD

Babys erstes Jahr

Überblick
  • Neugeborene

    • 1 Woche alt
    • 2 Wochen alt
    • 3 Wochen alt
    • 4 Wochen alt
    • 5 Wochen alt
    • 6 Wochen alt
    • 7 Wochen alt
  • Kleinkinder

    • 2 Monate alt
    • 3 Monate alt
    • 4 Monate alt
    • 5 Monate alt
    • 6 Monate alt
    • 7 Monate alt
    • 8 Monate alt
    • 9 Monate alt
    • 10 Monate alt
    • 11 Monate alt

In diesem Artikel

Inhaltsverzeichnis Erweitern
  • Muss wissen
  • Dein wachsendes Baby
  • Entwicklungsmeilensteine
  • Ein Tag im Leben
  • Babypflege-Grundlagen
  • Fütterung & Ernährung
  • Schlafen
  • Gesundheit & Sicherheit
Alle ansehen

Der fünfte Lebensmonat Ihres Babys ist für Sie und Ihr Baby ein Monat des Übergangs. Die meisten Ärzte und Experten messen die Meilensteine ​​eines Babys nach 4 und 6 Monaten. In dieser Zeit wird Ihr Baby also eine Vielzahl von physischen, entwicklungsbezogenen und kognitiven Meilensteinen erreichen. Folgendes können Sie ab dem fünften Monat erwarten.

Illustration von Josh Seong, Verywell

Muss wissen

  • Die Morgenzeit ist die beste Zeit, um Zeit mit Ihrem Baby zu verbringen
  • Geh runter auf den Boden
  • Spiel etwas Musik
  • Geben Sie Ihrem Baby einige Ausfallzeiten

Während Sie sich auf den halben Geburtstag Ihres Babys vorbereiten, verbringen Sie morgens einige schöne Stunden miteinander. Es ist oft die Tageszeit, zu der Ihr Baby am aktivsten, am wachsten und am glücklichsten ist. Wenn Sie können, holen Sie das Beste aus Ihrem gemeinsamen Morgen heraus, indem Sie ein paar spezielle Spielsachen herausbringen, oder genießen Sie es einfach, miteinander zu sprechen, bevor Sie sich auf den Weg in den Alltag machen.

Ihr Baby wird von Grund auf etwas über die Welt um sie herum lernen, was bedeutet, dass Sie sich ihnen buchstäblich auf ihrer Ebene anschließen sollten. Lassen Sie sich mit ihnen auf den Boden fallen, ermutigen Sie sie, sich umzudrehen oder neue Fähigkeiten auszuprobieren, oder blasen Sie einfach Himbeeren auf den Bauch Ihres Babys und freuen Sie sich über das Kichern des Babys.

Mit 5 Monaten ist Ihr Baby wie ein Schwamm und nimmt alle Arten von Informationen über die Welt aus der Umgebung auf. Die Grundlagen für die Sprache beginnen in diesem Monat. Spielen Sie also neben dem Sprechen und Lesen mit Ihrem Baby auch Musik in Ihrem Zuhause. Es ist auch nicht nötig, alles „Baby“ -Musik zu machen. Alles mit einem Schlag ist gut zu gehen!

Sie wissen, dass Sie schon als Erwachsener vom Leben überwältigt werden können und einfach Ruhe brauchen, vielleicht einen abgedunkelten Raum und ein paar bequeme Decken ">

Dein wachsendes Baby

Mit 5 Monaten sollte Ihr Baby sein Geburtsgewicht mehr als verdoppelt haben. Einige Babys haben möglicherweise sogar ein oder zwei Pfund zu dieser Zahl hinzugefügt, und einige Babys nähern sich möglicherweise gerade der Benchmark. Alle Babys entwickeln sich unterschiedlich, aber im Durchschnitt wird Ihr Baby in diesem Monat zusätzlich 1 bis 2 Pfund zunehmen und eine Länge von fast 0, 8 Zoll erreichen.

Babys werden in ihrem ersten Lebensjahr ein schnelles Wachstum haben, aber irgendwann um den fünften oder sechsten Monat verlangsamt sich dieses Wachstum. Zum Beispiel kann Ihr Baby sein Geburtsgewicht um 4 oder 5 Monate verdoppelt haben, es dauert jedoch bis zu einem vollen Jahr, bis es sein Geburtsgewicht verdreifacht hat.

Entwicklungsmeilensteine

Denken Sie daran, dass Ihr Baby im Alter von 5 Monaten möglicherweise gerade einige der folgenden Meilensteine ​​erreicht oder diese bereits überschritten hat. Babys entwickeln sich alle in unterschiedlichen Stadien. Wenn Ihr Baby zu früh geboren wurde oder besondere Bedürfnisse hat, befinden sie sich möglicherweise auf einer anderen Zeitachse. Hier sind einige der Meilensteine ​​der Entwicklung, nach denen Sie diesen Monat suchen können.

Körper

  • Rollt von vorne nach hinten
  • Sitzt mit Unterstützung. Ihr Baby kann später in diesem Monat sogar selbstständig in eine sitzende Position hochschieben.
  • Trägt Gewicht auf den Beinen
  • Greift nach einem Rassel und hält es in der Hand
  • Hält Kopf und Brust alleine hoch
  • Schiebt die Ellbogen vom Bauch weg
  • Versucht aktiv, Objekte zu erreichen, die sie entdecken
  • Verfolgt Objekte mit Augen
  • Kaut an ihren Händen

Gehirn

  • Ursache und Wirkung. Ihr Baby lernt, dass Handlungen wie das Abwerfen von Lebensmitteln vom Hochstuhl oder das Treten der Beine eine Reaktion hervorrufen können. Ihr Baby mag diese Reaktionen so sehr, dass sie immer wieder (und immer wieder) wiederholt werden.
  • Objektbeständigkeit. Zwischen 4 und 6 Monaten wird Ihr Baby feststellen, dass Objekte nicht dauerhaft verschwinden, wenn sie außer Sicht sind. Dies kann auch bedeuten, dass Ihr Kind weint, wenn Sie den Raum verlassen.
  • Besseres Sehvermögen. Das Sehvermögen Ihres Babys wird nicht 20/20 sein, bis es 6 Monate oder älter ist, aber jede Woche bringt Ihrem Kind eine verbesserte Sehschärfe. In diesem Monat wird es Ihrem Baby Spaß machen, mehr Muster, Formen und Farben zu betrachten.
  • Lächelt Menschen an und erkennt bekannte Gesichter.
  • Spielt gern.
  • Imitiert Gesichtsausdrücke wie Lächeln oder Stirnrunzeln.
  • Plappert und versucht Sprache zu imitieren, wie Gurren.
  • Es gibt verschiedene Arten zu weinen, darunter ein Hungerschrei, ein gelangweilter oder frustrierter Schrei und ein schläfriger Schrei.
  • Reagiert auf Zuneigung mit einem Lächeln.

Wann man sich Sorgen machen sollte

Auch wenn sich jedes Baby anders entwickelt, sollten Sie mit Ihrem Arzt über die folgenden Anzeichen oder Symptome sprechen oder sie bei der 6-monatigen Untersuchung Ihres Kindes besprechen, wenn Ihr Kind eines der folgenden Anzeichen oder Symptome aufweist:

  • Hat die Augen gekreuzt
  • Hat weniger als 50 Prozent ihres Geburtsgewichts zugenommen
  • Kann den Kopf nicht hochhalten
  • Kann sich mit Unterstützung überhaupt nicht aufrichten
  • Es können keine Hände oder andere Gegenstände in den Mund genommen werden
  • Scheint nicht auf Ihr Gesicht zu reagieren oder ist nicht an Ihrem Gesicht interessiert
  • Hat eine Schwachstelle, die gewölbt zu sein scheint
  • Beobachtet keine Gegenstände oder Personen, während sie sich bewegen
  • Lächelt nicht

Ein Tipp von Verywell

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Ihr Baby die Augen gekreuzt hat oder nicht lächelt.

Ein Tag im Leben

Der Tag Ihres 5 Monate alten Babys beginnt höchstwahrscheinlich hell und früh, je nachdem, wann es ins Bett geht und wie lange es nachts schläft. Ein Beispieltag im Leben eines 5 Monate alten Babys könnte so aussehen:

  • 7 Uhr morgens - Aufwachen, Frühstück und Spielzeit
  • 9 Uhr - Snack and Nap
  • Mittag - Mittagessen, wacher und spielerischer
  • 14.00 Uhr - Noch ein 1, 5-stündiges Nickerchen
  • 16:00 Uhr - Spielzeit und Imbiss, möglicherweise noch ein kurzes Nickerchen
  • 18 Uhr - Füttern
  • 19-20 Uhr - Schlafenszeit

Mit 5 Monaten schlafen manche Babys die ganze Nacht durch, was zwischen acht und neun Stunden in der Nacht bedeuten kann. Wenn Ihr Baby also um 19 Uhr ins Bett geht, kann es gegen 4 Uhr morgens „für den Tag“ aufwachen

Wann sollte Ihr Baby die Nacht durchschlafen?

Babypflege-Grundlagen

Wenn Ihr Kind eine Kindertagesstätte besucht, könnte es sein, dass Sie bald die Frage haben, der sich jedes Elternteil irgendwann stellen wird: Ist Ihr Baby zu krank für eine Babypflege?

Die Beantwortung dieser Frage ist nie einfach und in Abhängigkeit von Ihrer Arbeitsumgebung besonders schwierig. Ihre Arbeit kann für die Eltern möglicherweise nicht hilfreich sein, Sie werden möglicherweise angedockt bezahlt, wenn Sie mit einem kranken Baby zu Hause bleiben müssen, oder wenn Sie einen Partner haben, kann ein krankes Baby herausfordernde Gespräche darüber führen, wer zu Hause bleibt und wer zur Arbeit geht .

Im Allgemeinen sollte Ihr Baby von der Kindertagesstätte fernbleiben, wenn es:

  • Fieber haben
  • Haben Sie einen Ausschlag und Fieber
  • Sind wählerisch und gereizt und erfordern ständige Aufmerksamkeit
  • Ständiger Husten oder Atembeschwerden
  • Haben Sie eine Infektion, die innerhalb von 24 Stunden zweimal oder öfter Erbrechen verursacht
  • Haben Sie blutigen Durchfall oder Durchfall, der aus der Windel austritt
  • Haben Sie eine bestimmte Krankheit, von der bekannt ist, dass sie ansteckend ist, wie Keuchhusten, Hepatitis A, E. coli, Salmonellen, Shigella, Tuberkulose usw. Behalten Sie Ihr Baby zu Hause, bis es nicht mehr ansteckend ist.

Ihr Kind muss bei einer einfachen Erkältung ohne Fieber in der Regel nicht in der Kindertagesstätte bleiben - auch wenn es Husten und eine grüne oder gelbe laufende Nase hat. Dies ist eine gute Nachricht für die meisten Eltern, da Erkältungssymptome normalerweise 10 bis 14 Tage andauern und ein durchschnittliches Kind fünf bis sechs Erkältungen pro Jahr haben kann.

Ihr Kind sollte auch von der Kindertagesstätte fernbleiben, wenn eine der folgenden Bedingungen vorliegt:

  • Rosa Augen mit Ausfluss, Impetigo oder Halsentzündung (es sei denn, sie wurden 24 Stunden lang mit Antibiotika behandelt)
  • Kopfläuse oder Krätze, bis nach der ersten Behandlung angewendet wurde
  • Windpocken bis sechs Tage nach Beginn des Ausschlags oder bis der Ausschlag vollständig verkrustet ist

In der Regel müssen Sie nicht in der Kindertagesstätte bleiben, um an anderen häufigen Erkrankungen wie Hautausschlag ohne Fieber, Warzen oder Ringwurm zu erkranken.

Fütterung & Ernährung

Mit 5 Monaten können Sie erwägen, Ihrem Baby feste Babynahrung zuzuführen, oder Sie können weiterhin warten, bis Ihr Baby Anzeichen dafür aufweist, dass es bereit ist. Ihr Kind braucht in den ersten sechs Lebensmonaten keine andere Nahrung als Muttermilch oder Milchnahrung.

Aber jedes Baby entwickelt sich anders und Ihr Baby ist möglicherweise bereit, in diesem Monat feste Nahrung zu sich zu nehmen. Woher wissen Sie, ob Ihr Baby bereit ist? Die American Academy of Pediatrics empfiehlt, auf folgende Anzeichen zu achten:

  • Ihr Baby kann den Kopf hochhalten.
  • Ihr Baby öffnet den Mund, wenn Essen in der Nähe ist.
  • Ihr Baby schiebt Lebensmittel aus einem Löffel in den Mund.
  • Ihr Baby wiegt mindestens 13 Pfund oder hat sein Geburtsgewicht verdoppelt.
  • Ihr Baby zeigt ein reges Interesse an Nahrungsmitteln, z. B. wenn Sie nach einem Löffel greifen oder zusehen, wie Sie essen.

Sie können diesen Monat auch verwenden, um sich auf feste Stoffe vorzubereiten, indem Sie Ihre eigene Babynahrung zubereiten. Wenn Sie Ihre eigene Babynahrung zubereiten, können Sie möglicherweise Geld sparen und Ihrem Baby eine frische und nahrhafte Variante bieten. Es gibt jedoch viele großartige Optionen für Babynahrung, die auch gekauft werden können. Wenn Sie also nicht die Zeit oder die Ressourcen haben, Ihre eigenen zu machen, ist der Kauf auch in Ordnung!

Wenn Sie sich für die Zubereitung Ihrer eigenen Babynahrung entscheiden, sollten Sie Ihrem Baby nicht zu viel Nahrung geben, die Rüben, Karotten, Kohlrabi, Spinat und Rüben enthält. Dieses Gemüse kann manchmal einen hohen Gehalt an Nitraten aufweisen, eine Chemikalie, die ein niedriges Blutbild (Anämie) verursachen kann.

Die Menge an Muttermilch oder Milchnahrung, die Ihr Baby trinkt, hängt davon ab, ob und wie viel es feste Nahrung zu sich nimmt. Wenn Ihr Baby zum Beispiel gerade erst anfängt, mit Feststoffen zu experimentieren, ist es in erster Linie auf Muttermilch oder Milchnahrung als Hauptnahrungsquelle angewiesen. Zwischen 4 und 6 Monaten trinken Babys in der Regel 4 bis 8 Unzen Formel bei jeder Fütterung oder stillen alle drei bis fünf Stunden.

Schlafen

Nach fünf Monaten schläft das durchschnittliche Baby etwa alle 24 Stunden zwischen 11, 5 und 14 Stunden. Die Gesamtschlafdauer umfasst zwei oder drei Nickerchen während des Tages, wobei jedes Nickerchen zwischen 30 Minuten und zwei Stunden dauert. Einige Babys sind natürlichere "Katzenfänger" und andere brauchen eine längere Strecke. Mit fünf bis sechs Monaten beginnen viele Babys, die Nacht durchzuschlafen, was bedeutet, dass sie acht bis neun Stunden schlafen.

Wenn Ihr Baby in der Nacht länger schläft und in diesem Monat beginnt zu wälzen, werden Sie mehr Sorge um die Sicherheit Ihres Kindes in der Nacht haben. Die meisten Babys in diesem Alter beginnen, sich vom Bauch bis zum Rücken zu drehen, aber noch nicht vom Rücken bis zum Bauch. Denken Sie immer daran, Ihr Baby auf den Rücken und nicht auf den Bauch zu legen, und lassen Sie Ihr Baby nie unbeaufsichtigt, damit es Zeit für den Bauch hat.

Gesundheit & Sicherheit

Ihr Baby sollte sich letzten Monat einer Untersuchung für die 4 Monate alte Vorsorgeuntersuchung unterziehen lassen. Diesen Besuch verpasst? Keine Sorge, es ist noch nicht zu spät, diesen Monat einen guten Besuch zu planen. Der 4 Monate alte Check-up ist besonders wichtig, da Ihr Baby die zweite „große“ Impfrunde erhält. Achten Sie also darauf, dass Sie ihn diesen Monat einholen.

Wenn Sie auf dem besten Weg sind, Ihre Kinder zu besuchen und sich impfen zu lassen, wird Ihr Baby erst nach 6 Monaten erneut untersucht - es sei denn, Ihr Baby wird krank oder Sie haben medizinische Probleme.

Wenn Ihr Kind krank wird und Fieber über 30 Grad Celsius hat, sollten Sie Ihren Kinderarzt anrufen. Es ist wichtig zu wissen, ob Ihr Kind andere Symptome hat, die mit dem Fieber einhergehen, wie z. B. Aufregung, Atembeschwerden oder eine Veränderung des Appetits und Verhaltens.

Bei der Beurteilung der Behandlung eines Fiebers im Alter von 5 Monaten sollten Sie berücksichtigen, welche Symptome Ihr Baby hat und was die Ursache des Fiebers ist. Fieber bei Babys sind in den meisten Fällen ein Zeichen dafür, dass das Immunsystem funktioniert, und müssen nicht unbedingt behandelt werden. Sorgen Sie stattdessen dafür, dass sich Ihr Baby in leichter Kleidung wie einem Strampler wohlfühlt, nehmen Sie ein lauwarmes Bad oder lindern Sie das Fieber auf natürliche Weise.

Wenn der Arzt Ihres Kindes Ihnen die Einnahme von Medikamenten empfiehlt, können Sie Ihrem Baby die empfohlene Dosis Paracetamol (Tylenol) geben, die sich nach dem Gewicht Ihres Babys richtet. Babys können Ibuprofen erst im Alter von 6 Monaten erhalten, und Babys sollten aufgrund des Risikos eines Reye-Syndroms niemals Aspirin erhalten.

Die Entwicklung und die Meilensteine ​​Ihres 6 Monate alten Babys $config[ads_kvadrat] not found
Kategorie:
Stillhilfen zur Ergänzung der Muttermilch
Was Ovarian Reserves Testing über Ihre Fruchtbarkeit aussagt