Haupt aktives SpielUnterschreiben einer Vaterschaftsbestätigung

Unterschreiben einer Vaterschaftsbestätigung

aktives Spiel : Unterschreiben einer Vaterschaftsbestätigung

Unterschreiben einer Vaterschaftsbestätigung

Von Debrina Washington Aktualisiert am 16. Juni 2019
Don Klumpp / Die Bilddatenbank / Getty Images

Mehr in Alleinerziehende

  • Kindergeld
  • Sorgerecht

Ein Weg für einen Vater, die Verantwortung für sein Kind zu übernehmen, besteht darin, nach der Geburt des Kindes ein Formular zur Bestätigung der Vaterschaft (AOP) zu unterzeichnen. Die Anerkennung der Vaterschaft garantiert dem Vater bestimmte Rechte. Es gibt jedoch andere elterliche Rechte, die durch die Unterzeichnung einer Vaterschaftsanerkennung nicht garantiert werden. Lassen Sie uns weitere Informationen zu den Rechten der Eltern in Bezug auf die Anerkennung der Vaterschaft untersuchen.

Zweck

Ein unverheirateter Vater sollte eine Vaterschaftserklärung unterzeichnen, um die gesetzlichen väterlichen Rechte für ein Kind festzulegen. Ohne eine unterzeichnete AOP hat ein unverheirateter Vater keine Rechte an einem Kind und müsste sich zu einem späteren Zeitpunkt vor Gericht verantworten, um die Vaterschaft festzustellen. Können sich Eltern nicht darauf einigen, eine Vaterschaftsanerkennung zu unterzeichnen, müssen sie möglicherweise später an einer Gerichtsverhandlung teilnehmen, um die Vaterschaft festzustellen. Wird die Vaterschaft nach Ausstellung der Geburtsurkunde nachgewiesen, kann die Urkunde aufgrund der Feststellungen des Gerichts geändert werden.

Inhalt

Für die Bestätigung der Vaterschaft sind einige grundlegende Informationen erforderlich, darunter der vollständige Name des Kindes, der vollständige Name der Mutter und der vollständige Name des Vaters. Das Geburtsdatum, die Adresse und die Sozialversicherungsnummer des Vaters werden ebenfalls benötigt. Das AOP muss von beiden Elternteilen unterschrieben und notariell beglaubigt werden. Einige Staaten verlangen, dass die AOP von zwei nicht interessierten Parteien bezeugt wird.

Rechte garantiert

Durch die Unterzeichnung des AOP werden bestimmte gesetzliche väterliche Rechte festgelegt. Der Vater hat das garantierte Recht, für den Unterhalt des Kindes verantwortlich zu sein, das Recht, seinen Nachnamen für das Kind auf der Geburtsurkunde des Kindes zu verwenden, und das Recht, im Falle eines Adoptionsverfahrens in Bezug auf das Kind konsultiert zu werden.

Rechte nicht garantiert

Es gibt bestimmte Rechte, die bei der Unterzeichnung einer Vaterschaftserklärung nicht garantiert werden. Eine davon ist das Sorgerecht für Kinder - in den meisten Staaten wird Eltern, die ein AOP unterzeichnen, das Recht auf das Sorgerecht für Kinder nicht garantiert. Wenn ein Vater das Sorgerecht für ein Kind beantragen möchte, muss er dies in einem separaten Verfahren tun.

Ein anderes ist das Recht auf Besuch. Einem Vater, der ein AOP unterzeichnet, wird das Besuchsrecht nicht garantiert. Wenn ein Vater das Besuchsrecht eines Kindes beantragen möchte, muss er dies in einem gesonderten Gerichtsverfahren tun.

Wo finde ich ein AOP?

Eltern können freiwillig eine AOP im Krankenhaus oder in der Einrichtung unterzeichnen, wenn ein Baby geboren wird. Die Vaterschaft kann auch zu einem späteren Zeitpunkt nach der Geburt des Kindes festgestellt werden. Die Eltern können die AOP vervollständigen, indem sie die Dokumentation an die zuständige staatliche Behörde weiterleiten, die die wichtigen Aufzeichnungen verwaltet.

Eltern, die weitere Informationen wünschen, sollten zusätzliche Ressourcen zu Vaterschafts- und Kindergeld sowie zum Sorgerecht besuchen. Für weitere Informationen zum Bundesstaat sollten Eltern mit einem qualifizierten Anwalt in ihrem Bundesstaat sprechen.

$config[ads_kvadrat] not found
Kategorie:
Überblick über Bicornuate Gebärmutter
So erstellen Sie einen Schulvertrag mit Ihrem Tween