Haupt BabynahrungListe der Gefühlswörter von A bis Z

Liste der Gefühlswörter von A bis Z

Babynahrung : Liste der Gefühlswörter von A bis Z

Liste der Gefühlswörter von A bis Z

Von Amanda Morin Aktualisiert am 14. Juli 2019

Wordle / Amanda Morin

Mehr in Kinder im schulpflichtigen Alter

  • Verhalten & Emotionen
    • Wachstumsentwicklung
    • Gesundheit & Sicherheit

    Eltern werden ihre Kinder oft bitten, sich mit Worten auszudrücken - "Verwenden Sie Ihre Worte!" ist ein üblicher Spielplatzrefugium - aber es ist nicht immer einfach für Kinder. Sie erforschen immer noch Gefühle und brauchen dringend emotionales Vokabular, um diese Gefühle festzuhalten.

    Unseren Kindern zu helfen, ihren emotionalen Wortschatz zu erweitern, hilft ihnen nicht nur schulisch, sondern hilft ihnen auch, die Feinheit von Emotionen besser zu verstehen und zu verstehen, wie sich Wörter wie "glücklich" und "begeistert" oder "gleichgültig" und "desinteressiert" unterscheiden.

    Indem wir unseren Kindern die ihrem Alter entsprechenden Gefühlswörter beibringen - und sie ermutigen, sie beim Ausdruck zu verwenden -, helfen wir ihnen, ihr emotionales Wachstum jetzt in den Teenager- und Erwachsenenjahren zu fördern.

    Herausforderungen für Eltern und Erziehungsberechtigte

    Ein emotionaler Wortschatz ist einer, in dem die Sprache genau beschreibt, wie Sie sich fühlen. Während wir als Eltern unsere Kinder aktiv ermutigen, ihre Gefühle mit Worten auszudrücken, bleiben wir als Erwachsene oft zurück.

    Dies liegt häufig daran, dass wir als Erwachsene eine bessere Anpassung und Stabilität erwarten. Mit der Zeit werden Gefühle, die einst Teil unseres emotionalen Vokabulars waren, von anderen plötzlich als Schwächen angesehen. Infolgedessen beschränken wir unseren Wortschatz möglicherweise instinktiv auf alles andere als die allgemeinsten Begriffe (wie "wütend" oder "glücklich") oder verwenden Fachsprache (wie "cool" oder "genial"), um unsere Gefühle zu abstrahieren und zu verallgemeinern.

    Infolgedessen vergessen wir oft, wie wir unsere Gefühle verbal ausdrücken können, und verwenden stattdessen Emojis oder Internet-Slang wie "LOL" oder "ROFL", um diese Gefühle zu klären. Diese Verhaltensweisen werden nicht nur von unseren Kindern übernommen, sondern auch kulturell gefördert, da gerade die Geschwindigkeit der Kommunikation den Wortschatz und den Ausdruck für alles andere als das Wesentliche verkürzt.

    Nur wenn wir als Eltern intervenieren, im Idealfall, wenn unsere Kinder jung sind, können wir ihnen helfen, nicht nur anspruchsvolle emotionale Vokabeln aufzubauen, sondern Gefühle und Beziehungen auf eine differenziertere und besser abgestimmte Art und Weise anzugehen.

    Strategien zur emotionalen Erziehung intelligenter Kinder

    Um die Reise zu beginnen, finden Sie hier eine Liste gängiger Gefühle von A bis Z:

    EIN

    Wütend, verärgert, ängstlich, peinlich, zärtlich, besorgt, alarmiert, ehrfürchtig, erschüttert, erstaunt, erstaunt, amüsiert, besorgt, absorbiert, ambivalent, beschämt, fähig, verärgert, bewundert, bewundernswert, umgänglich, einverstanden, aggressiv, verlassen

    B

    Tapfer, belästigt, verwirrt, bitter, schüchtern, blau, verblüfft, selig, lebhaft, trauernd, mutig

    C

    Fröhlich, Genossenschaftlich, Zuversichtlich, Ruhig, Kalt, Neugierig, Inhalt, Rücksichtsvoll, Vorsichtig, Verschroben, Niedergeschlagen, Reue, Verdrossen, Unbeschwert, Zusammengesetzt, Fähig, Fürsorglich, Vorsichtig, Verächtlich, Kreuz, Besorgt, Gefällig, Wohltätig, Zerkleinert, Kantanisch, Zwanghaft

    D

    Trotzig, Deprimiert, Entmutigt, Erfreut, Ekelhaft, Entschlossen, Enttäuscht, Abgelöst, Wagemutig, Desillusioniert, Verschlagen, Enttäuscht, Enttäuscht, Trübselig, Desinteressiert, Enttäuscht, Enttäuscht, Entfernt

    E

    Erheitert, Enthusiastisch, Verlegen, Nervös, Aufgeregt, Neidisch, Erschöpft, Eifrig, Überschwänglich, Wütend, Euphorisch, Extravagant, Ekstatisch, Eifrig, Ermutigt

    F

    Lustig, ängstlich, ängstlich, wütend, fair, dumm, frustriert, verzeihend, nervös, erfüllt, müde

    G

    Mürrisch, schuldig, trauervoll, großzügig, gierig, dankbar, mürrisch, behütet, fröhlich, froh, düster, bedrückt, gnädig, dankbar

    H

    Fröhlich, Gedemütigt, Verletzt, Hilflos, Hoffnungslos, Entsetzt, Zögernd, Gedemütigt, Mit gebrochenem Herzen, Hysterisch, Hyperaktiv

    ich

    Gereizt, gereizt, interessiert, unsicher, ungeduldig, inspiriert, inspirierend, unzureichend, irrational, ignorant, gleichgültig, gereizt, unverschämt, neugierig, isoliert

    J

    Eifersüchtig, fröhlich, fröhlich, verurteilend, verurteilt, verblasst, scherzhaft, nervös

    K

    Art, Keen

    L

    Liebevoll, einsam, lustlos, lüstern, träge, lustlos, faul

    M

    Verrückt, Sanftmütig, Gemein, Elend, Böswillig, Wunderbar, Manipuliert, Manipulativ, Missverstanden, Boshaft, Wehmütig, Melodramatisch, Schwermütig, Melancholisch, Fröhlich, Bewegt, Mürrisch, Manisch

    N

    Nett, Frech, Fies, Nervös, Vernachlässigt, Vernachlässigend, Bedürftig, Benötigt, Naiv, Lässig, Unbeschwert, Taub

    O

    Überwältigt, Überglücklich, Gehorsam, Besessen, Besessen, Beleidigt, Empört, Überladen, Überstimuliert, Hartnäckig, Obligatorisch, Optimistisch, Offen, Aufgeschlossen

    P

    In Panik, Panik, Friedlich, Gelassen, Verspielt, Nachdenklich, Verwirrt, Mächtig, Ohnmächtig, Zufrieden, Kleinlich, Petulant, Beschäftigt, Stolz, Stolz, Stachelig, Versteinert, Unter Druck, Gestört, Verärgert, Passiv

    Q.

    Schrullig, streitsüchtig, qualifiziert, zitternd, quälend, ruhig

    R

    Erleichtert, Entspannt, Unzufrieden, Rasselnd, Erfrischt, Abgestoßen, Vernünftig, Vernünftig, Vernünftig, Rebellisch, Widerstrebend, Beruhigt, Reumütig, Zurückhaltend, Verjüngt, Ruhelos, Rasselnd

    S

    Traurig, überrascht, albern, verängstigt, traurig, ernst, schüchtern, zufrieden, einfühlsam, sicher, gestresst, hartnäckig, sarkastisch, boshaft, verächtlich, sicher, gelassen, selbstgefällig, kontaktfreudig, sympathisch, verblüfft, zufrieden, ehrlich, skeptisch, aufrichtig

    T

    Dankbar, weinerlich, weinerlich, nachdenklich, tolerant, toleriert, vertrauenswürdig, vertrauensvoll, vertrauenswürdig, temperamentvoll, verängstigt, schüchtern, müde, ermüdend, beunruhigt, gekitzelt, zerrissen, berührt, bedroht, zart, ruhig

    U

    Unruhig, unsicher, unbequem, unruhig, ängstlich, nutzlos, nützlich, unbeeindruckt, unbeachtet, unentschlossen, unruhig, unruhig, unbeirrt, unglücklich, unsicher

    V

    Lebhaft, vergeblich, lebendig, gewalttätig, geschätzt, wertvoll, vital, verärgert, flüchtig, verletzlich, siegreich, geschädigt, vakant

    W

    Besorgt, Besorgt, Schwach, Müde, Wehmütig, Wunsch, Eigensinnig, Willig, Leidvoll, Weinerlich, Weinerlich, Abgenutzt, Skurril, Warm, Geistreich, Zurückgezogen, Wertlos, Falsch, Verschwendet, Weltlich

    Y.

    Jugendlich, nachgiebig, sehnsüchtig

    Z

    Verrückt, eifrig, begeistert

    $config[ads_kvadrat] not found
    Kategorie:
    Möglichkeiten, weniger für die IVF-Behandlung zu bezahlen (und dafür bares Geld zu bekommen)
    Emotionale Übererregbarkeit begabter Kinder