Haupt BabynahrungKohlenhydrate in Muttermilch

Kohlenhydrate in Muttermilch

Babynahrung : Kohlenhydrate in Muttermilch

Kohlenhydrate in Muttermilch

Von Donna Murray, RN, BSN Aktualisiert am 21. Juli 2019 Von einem staatlich geprüften Arzt medizinisch überprüft

Mehr in Babys

  • Stillen
    • Wenn das Baby wächst
    • Herausforderungen
    • Pumpen & Speichern
    • Für Mama
  • Babys erstes Jahr
  • Wachstumsentwicklung
  • Gesundheit & Sicherheit
  • Alltagspflege
  • Formel
  • Babynahrung
  • Frühchen
  • Pflege nach der Geburt
  • Ausrüstung und Produkte
Alle ansehen

Kohlenhydrate sind ein wesentlicher Bestandteil der Nahrung, die Sie essen. Sie zerfallen in einfachen Zucker, um Ihnen Energie zu geben und wichtige Funktionen in Ihrem Körper zu erfüllen. Kohlenhydrate sind auch für das Wachstum und das Wohlbefinden von Neugeborenen und Säuglingen unerlässlich.

Ihre Muttermilch ist speziell für Ihr Kind gemacht. Es enthält alle Nährstoffe und Gesundheitseigenschaften, die Ihr Kind zum Wachsen und Entwickeln benötigt.

Was Kohlenhydrate in der Muttermilch enthalten "> Das Wachstum und die Entwicklung des Neugeborenen sowie Galaktose tragen zur gesunden Entwicklung des Zentralnervensystems Ihres Babys bei.

Es wurde gezeigt, dass Laktose die Fähigkeit eines Babys verbessert, essentielle Mineralien, einschließlich Kalzium, aufzunehmen. Es ist auch mit einer stärkeren Gehirnentwicklung verbunden. In der Muttermilch sind große Mengen an Laktose enthalten, und Untersuchungen haben ergeben, dass Tiere mit mehr Laktose in der Milch ein größeres Gehirn haben.

Oligosaccharide: Oligosaccharide sind eine Art von Kohlenhydraten, die aus der Vereinigung einiger weniger Monosaccharide gebildet werden. Oligosaccharide spielen eine wichtige Rolle für die Gesundheit des Magen-Darm-Trakts (Magen und Darm) von Neugeborenen und Säuglingen. Die Aufgabe von Oligosacchariden in Ihrer Muttermilch besteht darin, die gesunden (probiotischen) Bakterien aufzubauen, die sich im Darm Ihres Babys befinden.

Dieses Bakterium heißt Lactobacillus bifidus .

L. bifidus kann dazu beitragen, die Entwicklung von Infektionen im Verdauungstrakt Ihres Kindes zu verhindern, und es bekämpft auch Viren, Bakterien und andere Mikroorganismen, die Krankheiten verursachen können. Zusätzlich wurde festgestellt, dass Oligosaccharide helfen, Neugeborene und Säuglinge vor Durchfall zu schützen.

Die Muttermilch enthält 130 Oligosaccharide. Im Vergleich zu Kuhmilch enthält Muttermilch viel mehr Oligosaccharide (etwa das Zehnfache). Manche Säuglingsanfangsnahrung fügt ihren Produkten künstliche Oligosaccharide hinzu. Die in der Muttermilch enthaltenen natürlichen Substanzen können jedoch nicht kopiert werden.

Andere Kohlenhydrate: Neben Lactose und Oligosacchariden gibt es andere Arten von Kohlenhydraten, die in Ihrer Muttermilch vorkommen. Monosaccharide, Polysaccharide (lange Ketten von Monosacchariden), Fructose und andere gehören zu den Verbindungen, die die einzigartige und komplexe Zusammensetzung der menschlichen Muttermilch ausmachen.

Kategorie:
Super Fun Schneespielzeug
Können Sie schwanger sein und trotzdem einen negativen Schwangerschaftstest erhalten?