Haupt Adoption & PflegeEin Überblick über die Qualität der Kinderbetreuung

Ein Überblick über die Qualität der Kinderbetreuung

Adoption & Pflege : Ein Überblick über die Qualität der Kinderbetreuung

Ein Überblick über die Qualität der Kinderbetreuung

Von Jill Ceder, LMSW, JD Aktualisiert am 05. Februar 2019

Mehr in der Kinderbetreuung

  • Gute Pflege finden
    • Pflege leisten
    • Kindertagesstätten
    • Babysitter und Kindermädchen

    Nach einem langen und überwältigenden Prozess haben Sie endlich eine Kindermädchen- oder Kindertagesstätte gefunden, in der Sie sich wohl fühlen und die die Bedürfnisse Ihrer Familie erfüllen! Woher weißt du, dass sie wirklich gute Arbeit leisten?

    Kindertagesstätten

    In mehreren Studien wurde festgestellt, dass hochwertige Kinderbetreuungsprogramme bestimmte Merkmale gemeinsam haben. Qualitätsindikatoren messen die Bedingungen, die im Allgemeinen ein sicheres, pflegendes und anregendes Umfeld für Kinder fördern. Dazu gehören:

    Gesundheit & Sicherheit

    • Verschlossene Schränke für Reinigungsmittel und andere giftige Stoffe
    • Leicht zugängliche, sichtbare Verbandskästen und ausgeschriebene Notrufnummern
    • Abgedeckte Steckdosen (mit Schutzkappen)
    • Sicherheitstore oben und unten an Treppen
    • Fensterschutz an allen Fenstern mit Ausnahme der ausgewiesenen Notausgänge
    • Rauchmelder und Feuerlöscher
    • Geschlossene Außenspielbereiche und weiche Oberflächen unter allen Geräten
    • Evakuierungspläne für Notfälle
    • Ungiftige Materialien, mit denen Kinder spielen können
    • Einzelne Kinderbetten zum Schlafen (und zum Auflegen von Babys auf den Rücken zum Schlafen)
    • Einzelbetten für Kleinkinder schlafen
    • Reinigen Sie die Schlafbereiche, die frei von Ablenkungen und Gefahren sind

    Kinderverfolgung

    • Richtlinien, die sicherstellen, dass Eltern, Erziehungsberechtigte oder andere zugelassene Erwachsene eines Kindes sie abholen
    • Richtlinien für die Verfolgung von Kindern beim Übergang zum Spielplatz oder einem anderen Klassenzimmer
    • Evakuierungspläne (im Notfall), die mit Kindern durchgeführt werden
    • Das Verhältnis von Kindern zu Mitarbeitern beträgt 3: 1 in einem Zentrum, in dem Kleinkinder betreut werden, 4: 1 für 2-Jährige und 7: 1 für 3-Jährige

    Lizenzierung & Lehrerausbildung

    • Ein Mitarbeiter mit zertifizierter pädiatrischer Erste-Hilfe-Ausbildung ist bei jeder Gruppe von Kindern anwesend.
    • Das Pflegezentrum ist lizenziert und wird regelmäßig auf Gesundheit und Sauberkeit überprüft

    Sauberkeit

    • Anbieter implementieren Sauberkeits- und Gesundheitsstandards für sich selbst, Oberflächen und Spielzeug
    • Es werden Vorkehrungen getroffen, um eine Kreuzkontamination bei Kindern mit Lebensmittelallergien zu verhindern
    • Küchenbereich ist sauber
    • Lehrer und Kinder waschen sich regelmäßig die Hände

    Qualität der Anbieter

    • Positive Interaktionen zwischen Lehrern und Kindern
    • Begrüßt Ihr Kind am Morgen mit einem herzlichen Willkommen
    • Die Pflegekraft ist auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmt
    • Die Pflegekraft spricht mit Kindern auf Augenhöhe
    • Die Pflegekraft ist ansprechbar und in der Lage, die Hinweise des Kindes zu lesen
    • Altersgerechte Aktivitäten

    Eltern

    • Eltern können gerne beobachten, Richtlinien besprechen, Vorschläge machen und sich freiwillig im Klassenzimmer melden
    • Enge Kommunikation zwischen Eltern und Mitarbeitern
    • Die Mitarbeiter diskutieren mit den Eltern die Höhepunkte der täglichen Erfahrungen der Kinder

    Kindermädchen

    Die folgende Liste kann Ihnen helfen, einen potenziellen Nanny-Kandidaten oder die Nanny, die Sie bereits haben, zu bewerten:

    • Ihr Kind leuchtet auf, wenn das Kindermädchen zur Tür hereinkommt oder nicht aufhören kann, über all die wunderbaren Dinge zu sprechen, die das Kindermädchen sagt und tut
    • Schlägt kreative Problemlösungen vor und arbeitet mit Eltern / Erziehungsberechtigten zusammen, um die bestmögliche Kinderbetreuung zu gewährleisten
    • Pünktlich
    • Aufenthalte verbunden
    • Kinderzimmer ist sauber und so ist Ihr Kind
    • Seltene Unfälle
    • Viel Energie und Geduld
    • Sicherheit steht an erster Stelle
    • Kommuniziert mit den Eltern
    • Zuverlässig, verantwortungsbewusst, motiviert und organisiert

    Ist die Qualität der Kinderbetreuung geregelt?

    Es ist wichtig, verschiedene Lizenzanforderungen für verschiedene Arten von Kinderbetreuungseinrichtungen zu kennen. Nahezu alle Kindertagesstätten, ob sie ein traditionelles Zentrum oder ein Heim sind, müssen die staatlichen Genehmigungsvorschriften für den Betrieb von Gesundheit und Sicherheit einhalten. Einige verzichten jedoch darauf.

    Idealerweise wird die Kindertagesstätte von der Nationalen Vereinigung für die Erziehung junger Kinder (NAEYC) akkreditiert. Eine Lizenz ist jedoch keine Garantie für die Qualität der Pflege. Sie sollten nach wie vor jeden potenziellen Anbieter bitten, Ihre Anmeldeinformationen vorzulegen und Ihre örtliche Abteilung für soziale Dienste anzurufen, um dies zu überprüfen. Eine Lizenz zeigt, dass Ihr Anbieter mindestens ein gewisses Maß an professionellem Stolz auf seine Arbeit zeigt.

    Staatliche und territoriale Genehmigungsbehörden und Vorschriften

    Einige Tagesstätten zu Hause wurden von der National Association for Family Child Care akkreditiert. Weitere kommen regelmäßig hinzu, aber der Akkreditierungsprozess kann fast ein Jahr dauern und mehrere hundert Dollar kosten. Der Verein hat strenge Standards und ein Zentrum muss persönlich besucht werden, bevor es akkreditiert wird. Dies ist ein eindeutiges Qualitätsmerkmal!

    Wenn eine Person wie ein Kindermädchen zu Ihnen nach Hause kommt, ist keine Lizenz erforderlich. Anbieter von stationärer Kinderbetreuung, wie zum Beispiel Kinderbetreuung in Gesundheitsclubs, Kirchen, Erholungszentren oder vor oder nach der Schulbetreuung, werden von Schulbezirken betrieben und benötigen keine Lizenz.

    Testen der Qualität eines Kinderbetreuungszentrums / -anbieters

    Bevor Sie sich für eine Kindertagesstätte oder einen anderen Betreuer entscheiden, können Sie sich ein Bild von der angebotenen Qualität machen, indem Sie eine Tour machen, unangekündigt vorbeischauen oder mit anderen Eltern sprechen, die ihr Kind in das Zentrum schicken oder denselben Betreuer benutzen / haben.

    Tagesbetreuung

    Sobald Ihr Kind eine Kindertagesstätte besucht, können Sie sich auf verschiedene Arten ein Bild von der Qualität machen:

    • Tagsüber unangekündigt vorbeischauen, nicht nur zu festgelegten Abgabe- und Abholzeiten
    • Wenn Ihr Kind spricht, stellen Sie ihm spezifische Fragen zur Sicherheit der Kindertagesstätte oder zu seinen Aktivitäten, um festzustellen, ob diese altersgemäß sind
    • Ermitteln, ob Ihr Kind Angst vor dem Besuch einer Kindertagesstätte hat oder ob es morgens aufgeregt ist, seine Freunde und Betreuer zu sehen
    • Achten Sie bei einem Baby darauf, dass es sauber und glücklich ist, wenn Sie es abholen

    Kindermädchen

    Bevor Sie ein Kindermädchen einstellen, sollten Sie mit Überweisungen sprechen, einen Test durchführen, in dem Sie beobachten können, wie es mit Ihrem Kind zu Hause interagiert, und Interviewfragen stellen, um zu beurteilen, wie es sich in bestimmten Situationen verhält und wie es reagiert.

    Wenn Sie ein Kindermädchen eingestellt haben, achten Sie auf die Interaktionen mit Ihrem Kind. Ist Ihr Kind froh, sie zu sehen, oder scheint es ängstlich, besorgt oder zögerlich zu sein? Wenn Sie von zu Hause aus arbeiten möchten, können Sie die Vorgänge abhören. Sie können auch früh nach Hause kommen, ohne das Kindermädchen zu benachrichtigen. Einige Eltern haben sogar eine Nanny-Kamera eingerichtet, um zu sehen, was in ihrer Abwesenheit passiert.

    Aufpassen

    Das verbale und nonverbale Verhalten Ihres Kindes kann der beste Hinweis auf eine schlechte Betreuungssituation sein. Achten Sie auf diese Anzeichen, die darauf hinweisen können, dass Ihr Kind in der Kindertagesstätte oder bei der Kindermädchen unglücklich ist:

    • Weint vor der Kindertagesstätte oder wenn das Kindermädchen ankommt
    • Angst oder nur ungern in die Kindertagesstätte gehen
    • Weigert sich zu essen
    • Alpträume oder Einschlafstörungen
    • Häufige Schnitte oder blaue Flecken
    • Veränderungen im Temperament
    • Häufige Infektionen oder Krankheiten

    Es ist wichtig zu beachten, dass einige Trennungsangst normal ist. Wenn Ihr Kind traurig ist, Sie zu verlassen und sich an den Kinderbetreuer zu wenden, ist dies keine direkte Verbindung zur Qualität des Betreuers. Wenn Ihr Kind jedoch wiederholt weint und sich weigert, zum Anbieter zu gehen, achten Sie darauf und achten Sie auf andere Anzeichen.

    Anzeichen dafür, dass Qualität abrutscht

    Als Eltern wissen wir, wann eine Situation nicht gut für unsere Kinder ist. Wenn Sie ein schlechtes Gefühl haben, vertrauen Sie Ihrem Darm und ändern Sie bei Bedarf Ihre Betreuungssituation. Achten Sie auf Folgendes:

    Tagesbetreuung

    • Unsichere Umgebung
    • Ungesunde Umwelt
    • Nicht stimulierende Umgebung
    • Keine emotionale Unterstützung durch Betreuer
    • Zu viele Kinder und zu wenig Lehrer
    • Aktivitäten, die das geistige, körperliche, soziale und emotionale Wachstum nicht fördern
    • Staatliche Zulassungsanforderungen werden nicht eingehalten
    • Mangel an offener Kommunikation

    Kindermädchen

    • Ihr Kind scheint Angst zu haben oder hat Angst um das Kindermädchen
    • Nanny ist im täglichen Ablauf verschwiegen
    • Anfragen werden nicht befolgt
    • Ihre Elternschaft wird oft kritisiert
    • Verspätung
    • Ihr Kind sieht oft ungepflegt und schmutzig aus
    • Häufige Verletzungen Ihres Kindes
    • Geschichten summieren sich nicht oder es gibt Lügen und Verbergen
    • Ihr Kind ist ständig hungrig und müde
    • Änderungen im Verhalten oder in der Kommunikation von Nannies

    Verbesserung der Pflegequalität

    Sogar Eltern, die im Allgemeinen mit ihrem Kindermädchen oder ihrer Kindertagesstätte zufrieden sind, haben Beschwerden oder Bereiche, die sich von Zeit zu Zeit verbessern würden. Es ist wichtig, Problembereiche zu besprechen, wenn sie auftauchen, damit Sie keinen Groll entwickeln oder eine Liste von Beschwerden in Ihrem Kopf erstellen. Diese Tipps können helfen:

    Kommunikation ist der Schlüssel

    Eine offene Kommunikation mit Kinderbetreuern ist der Schlüssel zu einer guten Beziehung. Es liegt in Ihrer Verantwortung als Eltern, die Hausordnung und das, was bei der Arbeit akzeptabel ist, mitzuteilen. Vielleicht hat Ihr Kindermädchen Ihrem Kind Süßigkeiten gegeben und Sie möchten nicht, dass sie das tun. Bemessen Sie sich, wann Sie die Situation angehen müssen, je nachdem, wie ernst es ist.

    Versuchen Sie, das Gespräch zu führen, ohne dass das Kind in Hörweite ist, damit es privat geführt werden kann. Erklären Sie die Situation und arbeiten Sie mit Ihrem Kindermädchen zusammen, um sicherzustellen, dass es nicht wieder vorkommt. Erstellen Sie ein Logbuch, in das Sie Notizen oder andere wichtige Informationen zum Tag einfügen.

    Es ist auch wichtig, dass die Pflegekräfte im Einklang mit dem Schlafen, Essen und der Disziplin stehen. Besprechen Sie daher Ihre Erwartungen mit Ihrem Kindermädchen und arbeiten Sie als Team zusammen.

    Besprechungen planen

    Vereinbaren Sie bei Bedarf längere, formellere Besprechungen mit Ihrem Kinderbetreuer. Stellen Sie sicher, dass Sie mit Ihrem Provider sprechen können, ohne dass Ihr Kind etwas hört. Die Eltern sollten mit einer Tagesordnung zu den Sitzungen kommen und die Zeit nutzen, um über Bedenken zu sprechen.

    Bei den vollen Terminkalendern haben Eltern manchmal nur sehr wenig Zeit mit Kindermädchen, außer ein paar Minuten zu Beginn und am Ende des Tages. Es ist wichtig, Zeit für die Kommunikation von Problemen oder Fragen einzuräumen.

    Maßnahmen ergreifen

    Wenn Sie versucht haben, Ihre Kinderbetreuungssituation zu reparieren, und Sie immer noch das Gefühl haben, dass sie nicht funktioniert, ist es Zeit, die Situation zu überdenken. Sie können sein:

    • Angst vor den Auswirkungen, die eine Änderung der Betreuungssituation auf Ihre Kinder haben wird
    • Besorgt darüber, ein anderes Kindermädchen zu finden
    • Besorgt über die Störung in Ihrem oder Ihres Kindes Leben und Routine, die sich daraus ergeben kann
    • Sich schuldig fühlen, weil ich der Nanny den Job gekündigt habe

    All diese Gefühle sind normal, aber kein Elternteil sollte sich an eine Kinderbetreuungssituation halten, wenn er das Gefühl hat, dass seine Kinder nicht glücklich sind oder nicht richtig betreut werden. Überlegen Sie, bevor Sie Ihr Kind aus der Kindertagesstätte holen oder Ihr Kindermädchen entlassen:

    • Verwenden Sie eine Nanny-Finding-Website wie UrbanSitter.com oder Care.com
    • Suchen Sie eine Nanny-Aktie mit einer Familie, die bereits eine Nanny beschäftigt
    • Haben Sie oder Ihr Partner eine Auszeit von der Arbeit
    • Bitten Sie einen Verwandten um Hilfe
    • Sehen Sie nach, ob Ihr Kind in einer örtlichen Tagesstätte aufgenommen werden kann
    • Starte eine neue Kindermädchensuche
    • Suchen Sie nach Drop-In-Kinderbetreuungsmöglichkeiten
    • Fragen Sie Ihr Unternehmen nach von Mitarbeitern gesponserten Ersatztagesstätten
    Kategorie:
    Prävention und Behandlung von Hämorrhoiden während der Schwangerschaft
    Ursachen für eine niedrige Milchmenge und was Sie dagegen tun können